Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Coronavirus

Um die Auswirkungen des Coronavirus auf die Beherbergungsbranche zu beurteilen und konkrete Handlungsempfehlungen abzugeben, steht HotellerieSuisse in engem Kontakt mit den übrigen Tourismusverbänden sowie mit den entsprechenden Behörden. Wir haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Fragen und Antworten als Orientierungshilfe zusammengestellt. Wir informieren Sie laufend über neue Entwicklungen.

WEITERE INFORMATIONEN

Neue Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG finden Sie hier. Infoline des Bundesamts für Gesundheit: 058 463 00 00, täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr, Hotline des Kantons Tessin: 0800 144 144, täglich von 07.00 bis 22.00 Uhr

Aktuellste Informationen von HotellerieSuisse rund um die Entwicklungen des Coronavirus sowie die Auswirkungen für die Beherbergungsbranche finden Sie hier.

Spezifische Informationen, die den Kanton Graubünden betreffen, finden Sie hier.

INFORMATIONEN BETREFFEND KURZARBEITSENTSCHÄDIGUNG

Für Arbeitsausfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus kann Kurzarbeitsentschädigung beantragt werden, sofern der Arbeitsausfall in einem direkten Zusammenhang zum Corona-Virus steht. Das SECO hat den Corona-Virus als strukturellen Grund verfügt. Prüfen Sie betreffend Kurzarbeit zuerst die Homepage des Kantonalen Amtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA). Es steht auch eine Hotline für zentrale Fragen zur Verfügung: 081 257 30 92 (von 8 bis 17 Uhr). Die "normale" 10-tätige Voranmeldefrist (Wartefrist) wurde aus aktuellem Anlass auf 0 Tage verkürzt.

 

Das aktuelle Infoblatt des KIGA Graubünden mit allen nützlichen Links finden Sie untenstehend. Das bedeutet, dass die Voranmeldung für die Kurzarbeit umgehend mittels dem Formular "Voranmeldung" (siehe unten) vorab per Mail an kurzarbeit@kiga.gr.ch zu senden ist. Die übrigen Formulare für die Kurzarbeitsentschädigung finden Sie hier.