Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

News / Events

DELEGIERTENVERSAMMLUNG VOM 1. FEBRUAR 2019

Die Delegiertenversammlung 2019 findet am Freitag, 1. Februar 2019, in der Hotelfachschule SSTH in Passugg statt. Im Rahmen einer bescheidenen Veranstaltung mit dem Fokus Jugend und Zukunft wollen wir unser 100-jähriges Jubiläum dort feiern, wo Hotelkarrieren starten. Einladung und Tagungsunterlagen finden Sie nachstehend.

 

BERUFSBEILAGE ZUR SÜDOSTSCHWEIZ VOM 25. OKTOBER 2018

Untenstehend finden Sie einen Aritkel in der Beilage zur Südostschweiz vom 25. Oktober 2018 über die sehr erfreuliche Entwicklung in der SSTH Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG in Passugg.


GASTROFACTS HERBST 2018

Untenstehend finden Sie einen Artikel im gastrofacts No 25 Herbst 2018 zum Thema «Kooperationen» und «Mitsprache».

16. FORUM FÜR LERNENDE

Das jährlich stattfindende Forum für Lernende ist ein exklusiver Anlass für Lernende der Hotellerie und Gastronomie aus dem Kanton Graubünden. Auf dem Programm stehen jeweils Themen die mit der Ausbildung, der Branche oder auch anderen Bereichen des Lebens zu tun haben.

Das Ziel des Forums ist, dass sich die Lernenden aus den verschiedenen Betrieben untereinander austauschen und neue Freundschaften schliessen können. Zudem sollen sie nebst dem Networking und viel Spass auch neue Erkenntnisse nach Hause nehmen können.

Mit der Teilnahme tragen die Lernenden dazu bei, die Branche weiterzubringen und erhalten eine Plattform, um ihre Anliegen aus dem Berufsalltag mit Fachleuten und Lernenden zu teilen.

Das 16. Forum für Lernende fand am 26. September 2018 im Hotel Schweizerhof auf der Lenzerheide statt. Impressionen vom sehr gelungenen Anlass mit rund 80 begeisterten Lernenden finden Sie unter https://www.facebook.com/forumfuerlernende/ sowie untenstehend.

PLEASE DISTURB 2018

Am 3. Juni 2018, dem Tag der offenen Hoteltüren "Please Disturb" erlebten rund 10'000 Besucherinnen und Besucher in der ganzen Schweiz die vielfältigen und attraktiven Möglichkeiten einer beruflichen Grundbildung und Karriere in der Hotellerie. Rund 130 Hotels und Hotelfachschulen öffneten ihre Türen und ermöglichten exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Im Kanton Graubünden öffneten 11 Hotelbetriebe und die Hotelfachschule SSTH Passugg mit Erfolg ihre Türen. hotelleriesuisse führte Please Disturb nun zum fünften Mal in Folge auf nationaler Ebene durch. Impressionen finden Sie auf www.pleasedisturb.ch.

LEHRABSCHLUSSFEIER IN KLOSTERS

Am 7. Juli 2018 feierten hotelleriesuisse Graubünden und Gastro Graubünden gemeinsam mit den erfolgreichen Absolventen und ihren Angehörigen den Lehrabschluss. Vor rund 450 Gästen konnten in der Eventhalle in Klosters den über 100 erfolgreichen Absolventen die Diplome überreicht werden. Die erfolgreichen neuen Berufsleute für die Branche wurden in einem würdigen Rahmen gefeiert. Impressionen zum Anlass finden Sie hier.

UMSETZUNG STELLENMELDEPFLICHT

Die Stellenmeldepflicht ist die Folge der Masseinwanderungsinitiative. Sie gilt ab dem 1. Juli 2018. Alle offenen Stellen für Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote mehr als 8% beträgt, müssen gemeldet werden. hotelleriesuisse hat ein sehr gutes Merkblatt erarbeitet mit Antworten auf die wichtigsten Fragen. Zudem überlassen wir Ihnen einen aufschlussreichen Aufsatz zu diesem Thema. Das SECO hat sogar ein Erklärvideo produziert.

Für allfällige weitere Fragen steht Ihnen die Rechtsberatung von hotelleriesuisse gerne zur Verfügung  unter Telefon 031 370 43 50 oder rechtsberatung@hotelleriesuisse.ch.

GASTFREUNDSCHAFT GRAUBÜNDEN

 

Unter dem Claim "Gastfreundschaft Graubünden" bekennen sich die grossen Player des Bündner Tourismus zu einem gemeinsamen Projekt. Das Projekt wird  unterstützt durch das Amt für Wirtschaft und Tourismus (AWT) - die Rhätische Bahn hat den Lead. Die Projektidee ist, dass die Einwohner einer bestimmten Schweizer Region während einem Monat mit einem attraktiven Leistungspaket explizit zu einem Besuch in Graubünden animiert werden sollen. Die erste Durchführung ist im September 2018 für die Halbkantone Basel-Stadt und Basel-Land geplant.

 

hotelleriesuisse Graubünden unterstützt dieses Projekt und begrüsst es, wenn sich möglichst viele Betriebe an den Kantonstagen für Basel-Stadt und Basel-Land beteiligen. Detaillierte Informationen zur Projektumsetzung, den Leistungen und Gegenleistungen der teilnehmenden Betriebe sowie den Link für die Anmeldung finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2018.

 

 

LEBEN IN GRAUBÜNDEN

 

Unter Mitarbeit von zwei Bündner Primarlehrern wurde das Projekt "Leben in Graubünden - Unterricht im Hotel" im Jahr 2015 entwickelt. Rund 25 Top-Hotels aus Graubünden und Bad Ragaz laden Schüler der 5.+6. Klasse ein, den Tourismus "live" zu erleben, und  zwar da wo die touristischen Dienstleistungen ebracht werden.

 

Seit dem Kick-off haben über 50 Schulklassen mit 1'000 Schülern teilgenommen. Das Feedback einer begeisterten Klasse aus Cazis vermittelt sehr gut die Emotionen und den Erfolg unseres Projekts.

EFFEKTIVERS MARKETING IM BÜNDNER TOURISMUS

Wir haben vor zwei  Jahren dieses Projekt lanciert, weil sich die Branche in den sich abzeichnenden besseren Zeiten mit guten Kooperationen fit machen muss. Damit die Märkte mit mehr Kraft bearbeitet werden können, muss die Zusammenarbeit unter den Destinationen und im Verhältnis Destination-Leistungsträger verbessert werden. In mehreren Workshops haben wir mit vielen Hoteliers über die richtige Rollenverteilung diskutiert. Das Ergebnis ist ein Positionspapier mit ganz neuen Ansätzen - Sie finden die Kurzfassung hier.

 

Wir machen kein Sale/Marketing. Uns geht es darum, dass die richtigen Partner zusammengeführt und die Budgets gebündelt werden, um möglichst effizient zu sein. Mögliche Themen sind "FIT-Markt China", "Best Ager USA" und "Golfstaaten GCC". Bei diesem Projekt sind wir bereits in der Umsetzung. Informationen dazu finden Sie hier.  Hotels, die am Projekt interessiert sind und nicht bereits von der Geschäftsstelle angeschrieben worden sind, können sich gerne unter 081 252 32 82 oder info@hsgr.ch melden.